Nachhaltigkeit.

Das erste klimaneutrale ESAF

Die Vision des ESAF 2019 Zug zielt nicht nur darauf ab, ein stimmungsvolles und sportlich einmaliges Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest zu organisieren, sondern der grösste Sportanlass der Schweiz soll auch ökologisch erfolgreich sein. Das OK ESAF 2019 Zug hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, das bisher nachhaltigste Eidgenössische Schwingfest durchzuführen, welches explizit ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement beinhaltet. Es soll das erste klimaneutrale ESAF werden.

Die Eckpfeiler für ein nachhaltiges Fest

Das ESAF 2019 Zug ergreift verschiedene Massnahmen, um ein möglichst nachhaltiges Fest durchzuführen.

  • Das ESAF 2019 Zug ist ideal mit dem ÖV, sowie per Fahrrad und zu Fuss erreichbar. Die Anreise mit dem ÖV ist in den Tickets inbegriffen, für die Besucherinnen und Besucher aus der Region stehen grosse Fahrradparkplätze zur Verfügung.
  • Das ESAF 2019 Zug verzichtet auf einen umfassenden Festführer, wodurch über 18 Tonnen Papier eingespart werden können.
  • Das ESAF 2019 Zug führt erstmals ein Depotkonzept ein, um die Abfallmenge zu verringern und die Wiederverwertung zu erhöhen.
  • Die Sponsoren des ESAF 2019 Zug haben sich umweltfreundliche Samplings verpflichtet und leisten einen wichtigen Beitrag für den Nachhaltigkeitsfonds.
  • Das ESAF 2019 Zug hat sich verpflichtet, den genutzten Boden nach dem Fest aufgewertet der Landwirtschaft zurück zu geben.
  • Das ESAF 2019 ist bestrebt möglichst viele anfallende Materialien wie etwas Sägemehl oder Werbeblachen zu recyceln.

Partnerschaft mit Stiftung myclimate

Das ESAF arbeitet im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit mit der Schweizer Stiftung myclimate zusammen. Das ESAF 2019 Zug hat einen Nachhaltigkeitsfonds eingerichtet, mit dem ökologische Ausgleichsmassnahmen im In- und Ausland finanziert werden. Gleichzeitig wird das ESAF 2019 erstmals einen Festfussabdruck berechnen, der anschliessend dem ESV als Datengrundlage für kommende Feste zur Verfügung steht.

Bei Fragen und für mehr Informationen

Andreas Lustenberger

Andreas Lustenberger, Stabstellenleiter Nachhaltigkeit

[email protected]

Zuger Kantonalbank
la Mobilière
V-Zug
Feldschlösschen
Migros
AEBI
Zuger Kantonalbank
la Mobilière
V-Zug
Feldschlösschen
Migros
AEBI