,

“Schwinger” auf Eis

Zu Ehren des Eidg. Schwingfestes, spielte der EVZ am Samstagabend gegen Bern im Edelweisshemd und mit Schwinghosen und begeisterte die ausverkaufte Bossard Arena. Die anwesenden OK-Mitglieder bekamen ein spannendes Spiel zu sehen, bei dem die Zuger früh in Führung gingen und den Match nicht mehr aus der Hand gaben. Der EVZ gewann mit 4:2. In den beiden Pausen gab es Tickets fürs Eidg. Schwingfest, gesponsert von der Zuger Kantonalbank, Königspartnerin beim ESAF, zu gewinnen. Besucher, die ein Edelweisshemd trugen, bekamen die Chance dazu. Die Schwinger Pirmin Reichmuth, Christian Schuler und Marcel Bieri durften ihr Glück beim Torwandschiessen ebenfalls versuchen und einen Zustupf für den Schwingernachwuchs erspielen. Alle Drei schossen den Puck erfolgreich ins kleine Loch und sicherten sich den Pot.

Fotos: Andy Busslinger

,

EVZ spielt im Edelweisshemd

Die Vorfreude auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug ist auch beim EVZ gross! Am Samstag, 23. Februar im Meisterschaftsspiel gegen den SC Bern tritt der EVZ im Edelweiss-Look an.

Vom 23.-25. August 2019 findet in Zug das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) statt, welches 56’500 Zuschauer in die Schwingarena, 8’000 ins Public Viewing auf dem Arenaplatz und noch viele mehr in die Festmeile locken wird. Um die Vorfreude auf den Anlass zu steigern, organisiert das ESAF-OK gemeinsam mit dem EVZ sowie der Zuger Kantonalbank, Generalsponsorin des EVZ und Königspartnerin ESAF Zug, am Heimspiel vom Samstag, 23. Februar ein Rahmenprogramm ganz im Stil des ESAF 2019.

Die 1. Mannschaft spielt das Meisterschaftsspiel gegen den SC Bern für einmal im Edelweissmuster und in Schwingerhosen. Das ESAF-Spezialtrikot wird später zugunsten des EVZ Nachwuchs versteigert. Neben Heinz Tännler, Zuger Regierungsrat und OK-Präsident des ESAF 2019, und Vertretern des ESAF-OK werden die Schwinger Marcel Bieri, Pirmin Reichmuth und Christian Schuler vor Ort sein.

Für die Zuschauer gibt es zudem die Möglichkeit, begehrte Tickets für das Schwingspektakel im August zu gewinnen. Wie das geht? Ganz einfach: Tragen Sie am Heimspiel vom 23. Februar ein Edelweisshemd und mit etwas Glück werden Sie während den beiden Drittelspausen als Gewinner von ESAF-Tagestickets, gesponsert von der Zuger Kantonalbank, erkoren bzw. für das Pausenspiel von V-Zug ausgewählt. Nach dem Spiel offeriert die Zuger Kantonalbank zudem ein kleines Geschenk für alle Besucher.

«Das ESAF 2019 wird tausende Menschen in Zug und der ganzen Schweiz begeistern. Wir als EVZ freuen uns, mit diesem Event die Tradition, die Begeisterung für den Schwingsport und den Standort Zug mitzutragen», meint EVZ CEO Patrick Lengwiler. Auch Thomas Huwyler, Geschäftsführer des ESAF, freut sich auf den gemeinsamen Event: «Der EVZ ist die grösste Sportorganisation in Zug und mitten im ESAF Festgelände zu Hause. Eine gemeinsame Aktion im Hinblick auf das ESAF war deshalb naheliegend.»

Text: EVZ Medienstelle / EVZ-Website

,

Concerts de musiciens suisses

Nous attendons avec impatience les concerts de musiciens suisses connus. Des productions avec Nickless, Hecht, Manillio et Lo & Leduc auront lieu sur la scène de la V-ZUG Arena les vendredi et samedi soirs. Des groupes et artistes suisses mettront l’ambiance sous les chapiteaux autour de l’arène de lutte, enchaînant tubes, musique pop, country et traditionnelle. Tout le monde y trouvera son compte.

Plus d’informations sont disponibles sur la page des artistes et le programme complet sur la page de divertissement

Communiqués de presse

,

Une fête durable

Le président du CO Heinz Tännler et Andreas Lustenberger, responsable de l’état-major Durabilité ont présenté le concept du developpement durable. Le CO de la FFLS 2019 Zoug s’est donc fixé pour objectif de réaliser la première Fête suisse de lutte s’inscrivant dans une gestion globale de la durabilité. Elle sera la première FFLS climatiquement neutre.

La vision de la FFLS 2019 Zoug ne vise pas seulement à organiser une Fête fédérale de lutte suisse et des jeux alpestres à la fois conviviale et sportive: le plus grand événement sportif de Suisse devrait également connaître un succès économique et écologique. «Un événement de cette ampleur a inévitablement des conséquences pour la région, la société locale et l’environnement», souligne le président du CO et conseiller d’État Heinz Tännler. La présente stratégie de développement durable a été élaborée afin de réduire au minimum les charges supplémentaires qui pèsent sur la population et l’environnement, tout en garantissant un haut niveau de satisfaction de toutes les parties prenantes. «Elle définit des objectifs clairs. Par exemple, un budget équilibré, une valeur ajoutée dans la région, une population zougoise satisfaite, des visiteurs satisfaits de la FFLS et une approche respectueuse de l’environnement.»

Plus d’informations vous trouvez dans la communiqué de presse du 21 janvier 2019.

 

,

Zuger Gemeinden unterstützen das ESAF

Nach dem Kanton Zug und der Stadt Zug engagieren sich auch die übrigen zehn Zuger Gemeinden für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug. Einen entsprechenden Patronatsvertrag haben die beiden Parteien unterschrieben.

Der Verein Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest 2019 Zug (ESAF 2019 Zug) und die Zuger Gemeinden, ausser der Stadt Zug, haben einen Patronatsvertrag abgeschlossen. Die Stadt Zug hat als Austragungsort eine separate Vereinbarung mit dem OK ESAF 2019 Zug getroffen. Die restlichen zehn Zuger Gemeinden haben sich auf Anfrage hin bereit erklärt, das ESAF 2019 Zug mit Sachleistungen und finanziellen Mitteln in einem Gesamtbetrag von rund 250’000 Franken zu unterstützen. Im Gegenzug räumt das OK ESAF 2019 Zug den Gemeinden verschiedene Rechte ein, auch zum Kauf von Tickets. Die Federführung bei der Aushandlung des Vertrages oblag der Gemeindepräsidentenkonferenz unter dem Vorsitz des Baarer Gemeindepräsidenten Andreas Hotz und des Chamer Gemeindepräsidenten Georges Helfenstein. Die Gemeinden sehen den Beitrag als Förderung und Unterstützung des Kulturguts, Brauchtums sowie eine gute Gelegenheit, gemeinsam nach aussen zu treten.

Medienmitteilung

Fotolegende von li na re: ESAF-Geschäftsführer Thomas Huwyler, OK-Präsident Heinz Tännler,  Andreas Hotz, Vorsitzender GPK und Georges Helfenstein, Mitglied GPK

,

Kolin feiert Geburtstag

Am 26. November 2018 feierte Kolin, der Siegermuni des Eidgenössischen Schwingfests 2019 in Zug, seinen dritten Geburtstag. Die zwei Muni-Partner Karl Rust (Landis Bau AG) und Friedolin Jeggli (Jego AG), OK-Präsident Heinz Tännler sowie Götti Harry Knüsel besuchten den Stier in Unterägeri und stellten fest: „Kolin geht es sehr gut. Er ist wohlauf und ist fürs ESAF 2019 Zug gerüstet.”

,

Berner Schwinger besichtigten Festgelände

Am Samstag, 13. Oktober 2018 waren die Schwinger des Berner Kantonalen Schwingerverbandes auf Besichtigungstour im Kanton Zug. Mit dabei war auch Schwingerkönig Matthias Glarner, der sich den Besuch im Kanton Zug trotz Krücken nicht entgehen liess.

Am Morgen haben die Schwinger in der Waldmannhalle in Baar trainiert und nach dem Mittagessen sind sie nach Zug gefahren, wo sie vom ehemaligen Spitzenschwinger und Präsident des ESAF Zug Trägervereins Paul Bachmann empfangen wurden. Er zeigte den interessierten Schwingern das Festgelände und erklärte ihnen, wo was geplant ist. Auf dem Festplatz, wo sie dann im nächsten Jahr in die Hosen steigen werden, posierten sie für ein Erinnerungsfoto. Nach der Besichtigung der Unterkunft ausserhalb der Stadt Zug und dem Nachtessen feuerten die Schwinger in der Bossard Arena die Bieler Eishockeyspieler an, die an diesem Abend gegen den EVZ spielten. Der Stadionsprecher begrüsste die besonderen Gäste. Stucki, Glarner und Co. standen gerne für das eine oder andere Selfie zur Verfügung.

,

Wettbewerb Festplakat – Auflösung und Sieger

Anlässlich unseres Anlasses “Ein Jahr vor dem Fest” haben wir unseren Wettbewerb aufgelöst und die Sieger der Tickets gezogen. Wir suchten den Namen des Schwingers auf unserem Festplakat. Es ist Schwingerkönig Harry Knüsel. Es haben über 3000 mitgemacht und dabei gab es nur 120 richtige Antworten.

Sieger

Erster Preis: Giulio Trepp aus Bern (2 Schwingfesttickets gedeckt)
Zweiter Preis: Hermann Enz aus Zug (2 Schwingfesttickets ungedeckt)

Herzliche Gratulation und viel Spass am Schwingfest!