,

Vorverkauf am 22. Mai

In 100 Tagen ist es soweit.  Zum dritten Mal in der Geschichte findet in Zug das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest am 23. bis 25. August 2019 statt.  OK-Präsident Heinz Tännler sagte anlässlich der Medienorientierung “100 Tage vor dem Fest”: «Wir sind bereit. Es gilt noch einige Aufgaben zu finalisieren.»

Anlässlich dieser Medienorientierung orientierte das OK auch über den Ticketverkauf.

«4000 Tickets gelangen am 22. Mai 2019 in den freien Verkauf, gleich viel wie bei den Vorgänger-ESAF in Burgdorf und Estavayer», sagt ESAF-Geschäftsführer Thomas Huwyler. Beim Ablauf gebe es eine Änderung. Bisher galt «First come, first served». «Neu ist: Während 24 Stunden hat man Zeit, sich für maximal vier Tickets bei Ticketcorner einzuschreiben. Danach entscheidet das Los über die Zuteilung.» Die Glücklichen haben danach während einem Zeitfenster von 48 Stunden die Gelegenheit, die Tickets definitiv zu kaufen. Mit diesem Verfahren haben alle die gleiche Chance, zu den begehrten Tickets zu kommen. Kanton, Stadt Zug und die Zuger Gemeinden verlosten ihre Tickets bereits unter den Interessierten. 

Weitere Informationen gab es zu Camping, zum Festumzug, zur Unterhaltung und zur Anreise. Lesen Sie mehr dazu in der Medienmitteilung 100 Tage vor dem Fest

,

Jetzt wird gebaut

Die Zeit des Planens und Vorbereitens ist vorbei. «Jetzt wird gebaut», freut sich Walter Lötscher, Abteilungsleiter Infrastruktur und gibt damit den Startschuss für die Bauarbeiten. “Wir werden alle sehr gefordert sein. Dank der guten Planung und natürlich der Mithilfe der Schweizer Armee und Zivilschutz werden wir die Aufgaben meistern”, ist er überzeugt.

In einem ersten Schritt wird jetzt die bestehende Landstrasse vom Unterwerk Baar ins Festgelände mit einem provisorischen Asphaltbelag erstellt; der Belag wird nach dem Fest wieder zurückgebaut. Dank dieser Zu- und Wegfahrt kann das Gebiet Zug-West weitgehend von Transportfahrten entlastet werden. Das Gelände rund um die Arena wird auf einer Breite von rund zwölf Metern eingekiest. Ebenfalls auf Kies zu stehen kommt die Arena mit den nicht gedeckten Sitzplätzen auf einer Breite von 20 Metern. Insgesamt werden dafür rund 18’000 Kubikmeter Kiesbenötigt. Mit dem Bau der Zug Arena wird mit Hilfe der Schweizer Armee am 17. Juni begonnen. Ebenfalls werden erste Zelt aufgebaut, damit die zahlreichen Helfer während der Aufbauphase verpflegt werden können. Der Aufbau der Zug Arena kann dank einer installierten Foto-Webcam, welche alle 15 Minuten eine Aufnahme macht, mitverfolgt werden. Link

Meidenmitteilung vom 6. Mai zum Baustart

 

,

Virtueller 3D-Rundgang

Die Arena steht noch nicht, auch wenn es auf dem Foto so aussieht. Dies ist eine Visualisierung, die die Firma MPS Europa AG realisiert hat zusammen mit einem virtuellen 3D-Rundgang durch das Festgelände. So kann man vom Bahnhof zur Arena spazieren, zum Gabentempel oder über die Festmeile zur  spazieren, die Zug Arena von allen Seiten betrachten und sogar in die Arena gehen. Begleitet wird man dabei von diversen Mitgliedern des OK’s, die einem an einigen Standorten Erklärungen abgeben. Einen speziellen Auftritt hat zudem der Siegerpreis, Muni Kolin. Viel Spass auf dem Rundgang: https://schwingfest.mpseuropa.ch/

, ,

Beitrag im SRF Regionaljournal

, ,

“Schwinger” auf Eis

Zu Ehren des Eidg. Schwingfestes, spielte der EVZ am Samstagabend gegen Bern im Edelweisshemd und mit Schwinghosen und begeisterte die ausverkaufte Bossard Arena. Die anwesenden OK-Mitglieder bekamen ein spannendes Spiel zu sehen, bei dem die Zuger früh in Führung gingen und den Match nicht mehr aus der Hand gaben. Der EVZ gewann mit 4:2. In den beiden Pausen gab es Tickets fürs Eidg. Schwingfest, gesponsert von der Zuger Kantonalbank, Königspartnerin beim ESAF, zu gewinnen. Besucher, die ein Edelweisshemd trugen, bekamen die Chance dazu. Die Schwinger Pirmin Reichmuth, Christian Schuler und Marcel Bieri durften ihr Glück beim Torwandschiessen ebenfalls versuchen und einen Zustupf für den Schwingernachwuchs erspielen. Alle Drei schossen den Puck erfolgreich ins kleine Loch und sicherten sich den Pot.

Fotos: Andy Busslinger

, ,

Ticketverlosung für Zuger

ESAF Zug - Eidg. Schwing- und Älplerfest 2019

Der Kanton Zug wie auch die Stadt Zug unterstützen unseren Anlass finanziell und haben als Gegenleistung eine Kaufoption für Tickets erhalten. Diese Tickets geben sie den Einwohnerinnen und Einwohnern weiter. Damit die Zugerinnen und Zuger zu diesen Tickets kommen, müssen sie sich registrieren und werden mit etwas Glück ausgelost.

Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Zug können sich bis zum 13. März hier registrieren: Registrierung Kanton Zug

Die Stadtzugerinnen und -zuger können ihr Glück bis zum 4. März hier versuchen: Registrierung Stadt Zug

,

EVZ spielt im Edelweisshemd

Die Vorfreude auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug ist auch beim EVZ gross! Am Samstag, 23. Februar im Meisterschaftsspiel gegen den SC Bern tritt der EVZ im Edelweiss-Look an.

Vom 23.-25. August 2019 findet in Zug das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) statt, welches 56’500 Zuschauer in die Schwingarena, 8’000 ins Public Viewing auf dem Arenaplatz und noch viele mehr in die Festmeile locken wird. Um die Vorfreude auf den Anlass zu steigern, organisiert das ESAF-OK gemeinsam mit dem EVZ sowie der Zuger Kantonalbank, Generalsponsorin des EVZ und Königspartnerin ESAF Zug, am Heimspiel vom Samstag, 23. Februar ein Rahmenprogramm ganz im Stil des ESAF 2019.

Die 1. Mannschaft spielt das Meisterschaftsspiel gegen den SC Bern für einmal im Edelweissmuster und in Schwingerhosen. Das ESAF-Spezialtrikot wird später zugunsten des EVZ Nachwuchs versteigert. Neben Heinz Tännler, Zuger Regierungsrat und OK-Präsident des ESAF 2019, und Vertretern des ESAF-OK werden die Schwinger Marcel Bieri, Pirmin Reichmuth und Christian Schuler vor Ort sein.

Für die Zuschauer gibt es zudem die Möglichkeit, begehrte Tickets für das Schwingspektakel im August zu gewinnen. Wie das geht? Ganz einfach: Tragen Sie am Heimspiel vom 23. Februar ein Edelweisshemd und mit etwas Glück werden Sie während den beiden Drittelspausen als Gewinner von ESAF-Tagestickets, gesponsert von der Zuger Kantonalbank, erkoren bzw. für das Pausenspiel von V-Zug ausgewählt. Nach dem Spiel offeriert die Zuger Kantonalbank zudem ein kleines Geschenk für alle Besucher.

«Das ESAF 2019 wird tausende Menschen in Zug und der ganzen Schweiz begeistern. Wir als EVZ freuen uns, mit diesem Event die Tradition, die Begeisterung für den Schwingsport und den Standort Zug mitzutragen», meint EVZ CEO Patrick Lengwiler. Auch Thomas Huwyler, Geschäftsführer des ESAF, freut sich auf den gemeinsamen Event: «Der EVZ ist die grösste Sportorganisation in Zug und mitten im ESAF Festgelände zu Hause. Eine gemeinsame Aktion im Hinblick auf das ESAF war deshalb naheliegend.»

Text: EVZ Medienstelle / EVZ-Website

, ,

Schweizer Musikgrössen unterhalten

Wir freuen uns auf die Konzerte bekannter Schweizer Musikergrössen. Auf der V-ZUG Arena Bühne finden am Freitag- und Samstagabend Konzerte mit Nickless, Hecht, Manillio und Lo & Leduc statt. In den Festzelten rund um die Schwingarena gibt es Schlager, Rock, Pop, Country und Traditionelles mit Schweizer Bands und Künstlern. Für alle hat es etwas dabei.

Dem Leiter der Abteilung Fest, Carlo Bommes ist es gelungen, namhafte Künstler aus allen Sparten zu verpflichten. Ein Wiedersehen auf dem Arena-Platz gibt es mit Lo & Leduc. Das Berner Pop-Duo hat die Fans bereits vor vier Jahren begeistert. Über 8000 Besucherinnen und Besucher sorgten für eine grandiose Stimmung vor der Bossard-Arena. Die Rockpop-Band Hecht gibt in diesem Jahr nur eine Handvoll Konzerte. Eines davon in Zug. Aber auch in den verschiedenen Festzelten wird während den drei Tagen vom 23. bis 25. August 2019 einiges geboten. Francine Jordi, die Calimeros oder Heimweh treten abwechslungsweise in den Zelten auf.

Mehr Informationen gibt es auf der Künstlerseite und das ganze Programm auf der Unterhaltungsseite.

Medienmitteilung

,

Nachhaltiges Fest

Heute stellten OK-Präsident Heinz Tännnler und der Stabstellenleiter Nachhaltigkeit Andreas Lustenberger den Medien das Nachhaltigkeitskonzept vor. Das OK ESAF 2019 Zug hat sich zum Ziel gesetzt, das bisher nachhaltigste Eidgenössische Schwingfest durchzuführen, welches explizit ein umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement beinhaltet. Es soll das erste klimaneutrale ESAF werden.

Die Vision des ESAF 2019 Zug zielt nicht nur darauf ab, ein stimmungsvolles und sportlich einmaliges Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest zu organisieren, sondern der grösste Sportanlass der Schweiz soll auch wirtschaftlich sowie ökologisch erfolgreich sein. «Ein Anlass dieser Grösse hat unweigerlich Folgen für die Region, die lokale Gesellschaft und die Umwelt», betont OK-Präsident und Regierungsrat Heinz Tännler. Um die zusätzlichen Belastungen für die Bevölkerung und die Umwelt möglichst tief zu halten und gleichzeitig eine hohe Zufriedenheit aller Anspruchsgruppen zu erreichen, wurde die vorliegende Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. «Diese definiert klare Ziele. Zum Beispiel ein ausgeglichenes Budget, Wertschöpfung in der Region, eine zufriedene Zuger Bevölkerung, glückliche ESAF-Besucherinnen und -Besucher sowie einen sorgsamen Umgang mit der Umwelt.»

Lesen Sie dazu die Medienmitteilung.

Medienbieträge finden Sie im Pressespiegel

, ,

Sieger Ballonflugwettbewerb

An unserem Anlass “Ein Jahr vor dem Fest” im August 2018 führten wir einen Ballonflugwettbewerb durch. Die Karten flatterten zahlreich in unsere Geschäftsstelle. Der Wind trieb alle Ballone Richtung Osten. Einige nur bis über die Kantonsgrenze, andere bis nach Deutschland. Am weitesten flog der Ballon der 7-jährigen Fiona Bachmann aus Immensee, der in Bayern nördlich von München gefunden wurde. Die schwingbegeisterte Familie freut sich riesig über die zwei Sitzplatztickets. Am zweitweitesten flog der Ballon von Roland Widmer aus Cham. Er gewann 2 Rasensitzplatz-Tickets. Eine Baustellenführung mit Nachtessen für 2 Personen gewann eine Dame aus dem Kanton Schwyz. Wir gratulieren den Gewinnern herzlich.