Einträge von esaf2019

,

Christian Stucki ist Schwingerkönig

  Der neue Schwingerkönig heisst Christian Stucki. Er bezwingt im Schlussgang Joel Wicki mit Kurz/Kreuzgriff. Wir gratulieren ihm zu diesem Erfolg. Joel Wicki ist Erstgekrönter. Auch ihm gratulieren wir ihm zu dieser tollen Leistung. Das OK dankt allen Besucherinnen und Besuchern für ihr Kommen und wünscht eine unfallfreie Heimreise. Schön,  dass ihr da wart. (Foto: […]

,

Festakt vor vollen Rängen

Bundespräsident Ueli Maurer: «Das Schwingfest hat mit unseren Werten zu tun» Am offiziellen Festakt des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Zug herrschte am Sonntagmorgen grossartige Stimmung. Eindrücklich war der Einmarsch von über 1000 Mitwirkenden: Fahnenschwinger, Jodlerinnen und Jodler, Volksmusiker, Geiselchlöpfer, Musikerinnen und Musiker, Trychler, Ehrendamen, Alphornbläser, Tänzerinnen und Tänzer sowie Sängerinnen und Sänger. Die Ehrengäste, […]

,

Positives Zwischenfazit

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Zug ist weiterhin auf Rekordkurs: Wie OK-Chef Heinz Tännler am Sonntagmorgen bekanntgab, erwarten die Veranstalter bis Ende des Festes über 400 000 Besucherinnen und Besucher auf dem Festgelände und in der Stadt Zug. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte er vor den Medien. Insbesondere der Aufruf an die Besucher, […]

,

Rundum Zufriedenheit nach dem 1. Tag

Sportlich hochstehende Wettkämpfe und eine organisatorische Meisterleistung als Zwischenfazit in der Zug Arena «Grosse Emotionen, viel Freude, aber auch Enttäuschungen». Mit diesen Worten umschrieb der Obmann des Eidgenössischen Schwingverbandes, Paul Vogel, den ersten Tag am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug. Schon um 7.30 Uhr waren die Zuschauerreihen am Samstagmorgen in der ausverkauften Zug Arena […]

,

105’000 Besucherinnen und Besucher am 1. Tag

OK-Präsident Heinz Tännler ist hocherfreut: «Der Start ist in jeder Beziehung geglückt. Wir sind sehr zufrieden.» Über 50’000 Besucherinnen und Besucher sind am Eröffnungstag allein am Festumzug durch die Stadt Zug gezählt worden. «Ein solcher Aufmarsch ist in Zug an einem Freitag nicht selbstverständlich», sagt der Präsident des Organisationskomitees, Heinz Tännler, an der Medienkonferenz von […]

,

ESAF 2019 ist eröffnet

Der Start zum «Eidgenössischen» in Zug ist mit der Eröffnung des Festareals, dem Fahnenempfang auf dem Landsgemeindeplatz und dem anschliessenden grossen Festumzug durch die Stadt Zug zur Schwingarena eröffnet worden. Die Strassen waren gesäumt von Tausenden von Zuschauerinnen und Zuschauern: «Unseren Schätzungen zufolge waren zwischen 50’000 und 60’000 anwesend», sagt der Präsident des Organisationskomitees, Heinz […]

Für die Entsorgung ist gesorgt

Auf dem Parkplatz bei der Feldstrasse, kurz bevor man zur Zug Arena abbiegt, stehen Container und Abfalleimer in allen Farben und Grössen. Hier haben sich Reto Hürlimann und Dominik Iten eingerichtet. Die Beiden sind zusammen für das Ressort Entsorgung des ESAF 2019 Zug zuständig. Sie sorgen dafür, dass die Festbesucher das Areal an allen drei […]

, ,

Spitzenpaarungen eingeteilt

Nun sind sie bekannt! Die ersten Spitzenpaarungen des ersten Ganges wurden durch Samuel Feller, Technischer Leiter Eidg. Schwingerverband (ESV) eingeteilt. Die restlichen Paarungen werden am Freitag, 23. August ab 15.00 Uhr zur Verfügung stehen. Spitzenpaarungen Kramer Lario, S **, Kerzers/Chiètres (FR)  – Ambühl Joel, S **, Wiggertal (LU) Rychen Roger, S ***, Niederurnen u. Umgebung […]

Bereits das vierte Mal dabei

Auf dem Festgelände, gleich neben der Arena, stehen drei kleine Baubaracken. In der mittleren, vor zwei Bildschirmen und neben Ersatzmaterial für die Hubstapler sitzt Markus Jäckle in seinem Büro. Der 26-jährige Thurgauer ist für die Koordination der Hubstapler zuständig. Bei der Organisation eines Eidgenössischen Schwingfestes dabei sein, ist für viele eine einmalige Sache. Nicht aber […]

,

Gabentempel ist eröffnet

Heute wurde der reich bestückte Gabentempel auf dem Stierenmarktareal in Zug eröffnet. Ebenfalls geöffnet ist die Gabenbeiz. Die Gaben mit einem Gesamtwert von einer Million Franken sind im Gabentempel ausgestellt und könnten unterschiedlicher nicht sein. Nebst den Lebendpreisen, wie dem Siegermuni «Kolin», drei Pferden, einem Fohlen und fünf Rindern, reicht die Spanne von Treicheln und […]